Fotoabenteuer Ötschergräben

Eine abgelegene, urige, gemütliche Hütte inmitten der beeindruckenden Landschaft der wilden Ötschergräben dient uns als Homebase für dieses außergewöhnliche, 2-tägige Fotoabenteuer am Fuße des sagenumwobenen Ötschers. Weit weg von der Hektik des Alltags können wir uns somit völlig ungestört auf die Fotografie konzentrieren und in dieser faszinierenden Gegend entschleunigen, zu uns finden und Energie tanken. Pack deinen Fotorucksack, häng dein Stativ dran, schlüpf in deine Wanderschuhe und tauche mit einer Hand voll Fotografen ab in ein unvergessliches Fotoabenteuer.

Samstag

Wir treffen uns pünktlich um 9 Uhr beim Bahnhof Erlaufklause (Anreise mit der Mariazellerbahn von St. Pölten aus zum Treffpunkt ebenfalls möglich), von wo aus wir zu Fuß in die Ötschergräben eintauchen und am Weg zum urgemütlichen Vorderötscher Schutzhaus bereits Bildideen gemeinsam entwickeln und umsetzen.

Nach einer kurzen Stärkung bei der Jausenstation „Ötscherhias“ werden wir am späten Nachmittag bei unserer Homebase eintreffen, wo wir unsere Zimmer beziehen und uns anschließend zum gemeinsamen Abendessen an den Tisch setzen. Bei Schönwetter wird vor der Hütte gegrillt.

Wenn wir dann alle gesättigt, glücklich, zufrieden und noch motiviert sind, tasten wir uns noch etwas an Langzeitbelichtungen inkl. Lightpainting und an die Sternenhimmelfotografie heran.

Sonntag

Ein sachliches Feedback zu den eigenen Bildern bringt meines Erachtens den größten Lernerfolg, da man auch Ideen und Input aus der Sicht von anderen Fotografen bekommt. Deshalb setzen wir uns nach dem gemeinsamen Frühstück zusammen, um das entstandene Bildmaterial zu sichten und zu besprechen.

Dafür sucht ihr eure besten Bilder vom Vortag aus und wir werden uns gemeinsam ausgiebig darüber unterhalten. Was war eure Intention bei der Aufnahme, wie habt ihr diese umgesetzt, wie ist das Bild aufgebaut, warum wirkt es, wo gab es Probleme oder was könnte man anders machen.

Nach dem Mittagessen zeige ich dir noch, was man bei der Bildbearbeitung in Adobe Lightroom an Landschaftsfotos noch optimieren kann bevor wir am späten Nachmittag auf der Forststraße wieder gemütlich nach Erlaufklause zurückspazieren.

 

 

Workshopinhalt

  • Natur- und Landschaftsfotografie
  • Langzeitbelichtungen bei Tag und Nacht
  • Arbeiten mit Grau-, Grauverlaufs- und Polfiltern
  • Bildgestaltung
  • Bildbesprechung
  • Bildbearbeitung in Lightroom

 

8/8 Plätzen frei

 

Voraussetzungen

  • Freude an der Bewegung in der Natur und Trittsicherheit
  • Eigene Digitalkamera (Spiegelreflex oder Systemkamera)
  • Objektive, Filter, Kamerazubehör,… (Ladegeräte einpacken!)
  • Kamerastativ und falls vorhanden ein Fernauslöser
  • Fähigkeit der Bedienung und manuellen Einstellung der Kamera
  • Gutes Schuhwerk, Regenjacke, Wechselbekleidung

Workshopfakten

  • Sa., 14. September – So., 15. September 2019
  • Treffpunkt: 9 Uhr Haltestelle Erlaufklause
  • Anreise mit Mariazellerbahn möglich
  • 4-8 Teilnehmer für besten Lernerfolg
  • Teilnahmegebühr: € 250,- inkl. 20 % MwSt.

 

 

Im Preis enthalten: Workshopgebühren für Planung, Durchführung, Hüttenreservierung.

Kosten für Übernachtung am Vorderötscher Schutzhaus inkl. Abendessen und Frühstück sind selbst vor Ort zu bezahlen.

 

Anmeldung zum Fotoworkshop bis Spätestens 1. August 2019

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Straße, Hausnummer (Pflichtfeld)

Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)